Ich habe einen neuen Grill!! :)

Die Tage werden immer länger, wärmer, man läuft durch die Straßen und hat immer wieder diesen leckeren Duft in der Nase. Wie ich es liebe! Die Grill Saison ist eröffnet!!

Ich wohne in einer Mietwohnung mitten in Hamburg. Da ist es schon recht schwer mit einem Kohlegrill sich eine leckere Bratwurst zu grillen... Und im Garten ist es auch doof... man muss runter und wieder hoch laufen, dann evtl. noch mit den Nachbarn gezwungenermassen sich absprechen um sich nicht mit dem Grillen in die quere zu kommen... Prinzipiell also purer Nerv... Deshalb hatte ich mich informiert und Stunden damit verbracht einen passenden nicht zu teueren Gasgrill zu finden. Und ja, ich habe Ihn nach langem suchen gefunden. Endlich! Ich liebe dieses Teil einfach, er passt perfekt auf den Balkon, ich kann da ran wann ich will und auch mal experimentieren ;) Nachdem ich mich die letzten beiden Tage "Warm" gegrillt habe, schaue ich nun fast jede frei Minute YouTube Videos über das Zubereiten von Pulled Pork an. Ich bin der Meinung, dass es ein tolles Gefühl ist, über 10 Stunden sein Fleisch zu perfektionieren, sich wie sein eigenes Baby darum zu kümmern (... Ich glaube ich bin ein Psycho ?! ... Nein ich mag einfach nur Essen :D ) und es danach zu genießen. Meine Frau ist davon schon sichtlich genervt.. Aber was solls... sie wird sich auch über das Fleisch freuen. Sobald ich das Projekt geschaft habe, melde ich mich mit einem kurzen Report darüber wieder. Heute war es mal ein kurzer Blog eintrag und ich hoffe euch gefällt was ich so schreibe.

Und wie das letzte mal schon, die Rechtschreibfehler die gefunden werden, verkaufe ich gerne weiter..!


Wie soll es nur weiter gehen?

Manchmal kommen so Tage, an denen ich mir überlege ob ich eigentlich alles richtig mache, ob ich wirklich an dem Punkt angekommen bin, an dem ich sein wollte. Und ganz ehrlich, ich glaube nicht das ich aktuell alles erreicht habe was ich wirklich so wollte. Natürlich habe ich einen guten Job der mir Spaß macht und auch mich geistig und körperlich fordert, aber ich denke in letzter Zeit häufiger dran mehr zu wollen! Mehrere Weiterbildungen durchlaufen, mehr Geld verdienen und ganz wichtig, irgendwann ein eigenes Haus zu haben.

Ich denke da an Weiterbildungen wie z.B. RDL oder PA irgendwas in der Richtung damit ich später auch im alter gut Arbeiten kann und nicht auf dem RTW / KTW "versauere" . Jedoch geht es glaube ich mir genauso wie vielen anderen Kollegen auch. Man muss sich ja irgendwann gezwungenermaßen mit der Frage beschäftigen, was man im Alter noch machen möchte wenn der Körper nicht mehr so mitspielt. Das ist meistens aber auch Tagesform abhängig, hatte ich einen guten Tag mit guten Einsätzen, dann verschwende ich meist keinen Gedanken an die Zukunft, aber an den Tagen mit schlimmen Einsätzen, viel Misst auf Arbeit wird es umso schlimmer... Ich denke mal, dass der Spruch " Kommt Zeit kommt Rat " einfach gut passt.

Jetzt noch etwas in einer anderen Sache, ich habe mir ein YouTube Projekt überlegt, in dem ich über den Rettungsdienst erzähle und mal erkläre wie es aktuell so im deutschen Rettungsdienstwesen abgeht, was passiert und noch kommen wird, Interviews halten und berichten. Vllt habt Ihr ja Interesse mich dabei zu unterstützen. Schaut einfach mal auf meinem Kanal vorbei: YouTube Hessino Ich suche für diesen Kanal auch noch Interviewpartner und Kollegen die Interessiert sind etwas mitzuwirken. Schreibt mir einfach eine Mail an max@hessino.de

Und wie das letzte mal schon, die Rechtschreibfehler die gefunden werden, verkaufe ich gerne weiter..!


Rettungsdienst und YouTube

Bei einer heutigen Alarmfahrt wurden wir von einem Spotter gefilmt. Ich stelle mir bei sowas gerne die Frage warum jemand sowas macht? Ohne das irgendwie Böse zu meinen... Was für einen Sinn macht es andere Autos mit Blaulicht und Martin-Horn zu filmen? Klar, jeder hat sein Hobby aber sind RTW nicht etwas alltägliches? Ich meine, natürlich finde ich das Design unserer Fahrzeuge außergewöhnlich und auch sehr schön, aber das trifft doch nicht auf alle Fahrzeug zu.. Nehmen wir mal das Beispiel BF Hamburg, dort sehen doch alle Fahrzeuge gleich aus... Ist es dann noch interessant sich tausende Videos über diese Fahrzeuge anzuschauen?

Ein kurz YouTube Besuch verrät... Ja... anscheinend schon... Ich bin ehrlich gesagt auch ein wenig darin versunken und habe mir die ein oder anderen Videos von RTW, KTW usw. angeschaut..Naja aber jeder soll das machen was ihm/ihr spass macht, ich habe freundlich auf dem Video natürlich gewunken. Gerne können auch Spotter zu uns an die Wache kommen und eine Privatführung durch die Fahrzeuge von mir bekommmen.

Ich habe aber bei meinem YouTube Besuch festgestellt, dass es kaum Informative Videos über den Rettungsdienst gibt. Nur Videos á la Auf Steife, Klinik am Südring,.., ich habe mir nun als kleine Mission vorgenommen, das ich Informative Videos über den Rettungsdienst machen möchte. Angefangen von "Wie sieht die Ausbildung aus", "Was passiert draußen wirklich" bis hin zu Interviews mit anderen Rettern. Ich möchte mir dabei keine GoPro um denn Bauch schnallen und Einsätze mit aufnehmen. Sondern wirklich Informatives und aktuelles zum Rettungsdienst berichten. Damit jemand neues in der Branche erfährt ob der Job wirklich was für einen ist, Angehörige die den Sinn von manchen Handlungen und Entscheidungen verstehen wollen oder einfach, ein wenig Spass mit manchen Geschichten zu haben.

Das war es erstmal wieder für heute.. Bleibt alle sauber und denkt immer dran: ein Retter ist immer nur so gut wie der Anrufer, der die 112 wählt. p.s. die Rechtschreibfehler die gefunden werden, verkaufe ich gerne weiter..!


Puh... was für ein Tag

Der Tag fing heute morgen schon echt beschissen an... Um 05:00 Uhr klingelte mein Handy, am Telefon der Bereitschaftsdienst der Verwaltung meines Arbeitgebers "Max, der Kollege XY ist Krank geworden... Finde mal Ersatz..". Man muss dazu sagen, dass ich Wachleiter und Dienstplaner einer Rettungswache und natürlich auch um 05:00 Uhr morgens dafür Ansprechpartner bin. Naja gesagt getan... Direkt einen Kollegen angerufen nach dem ersten erfolglosen Versuch kam der Rückruf und ich fragte ob er nicht Arbeiten könnte. Netterweise bejahte er das und ich konnte schnellstmöglich Rückmeldung geben das der Dienst besetzt war. Der Plan weiterzuschlafen schlug dann aber leider fehl.

Nachdem ich mich dann bis 07:00 Uhr von links nach rechts gewälzt habe, bin ich dann doch mal aufgestanden.. Verblüffenderweise Schreibt man das so?! lagen ca. 6 cm Schnee draussen, die Autos fuhren mit Schrittgeschwindigkeit auf der geräumten Straße voran.. Nunja erstmal Duschen... Kurze Zeit später habe ich mich an eines meiner aktuellen Programmierprojekte rangesetzt um mal meinen freien Tag zu nutzen und da voran zu kommen. Ich kam verblüffend schnell voran und konnte einige Zeilen Code schreiben bis ich von einem guten Kumpel gefragt wurde ob ich nicht bei einem weiteren Projekt kurz helfen könnte. Sind nur ein paar Seiten zu vervollständigen und ein paar kleine Anpassungen zu machen. Als ich zugestimmt habe musste ich dann doch feststellen das es nicht nur ein paar kleine Anpassungen sind :D Aber das mache ich doch gerne. Nun sitze ich hier um fast 23:00 Uhr vor dem PC, schreibe die letzten Zeilen Code und werde mich dann gleich ins Bett legen. Das positive ist ja, dass ich somit die GNTM Sitzung meiner Frau umgehen konnte ;) Ich fuchs ^^

Gute Nacht leute, bis demnächst! Und wie das letzte mal schon, die Rechtschreibfehler die gefunden werden, verkaufe ich gerne weiter..!


Der Rettungsdienst und seine Tücken

Es ist so eine sache... Der Rettungsdienst ist schon lange lange mein Traumberuf und es gibt immer wieder Situationen an denen ich das aufs neue merke. Aber in letzter Zeit ist es einfach nur noch frustrierend... Man steht morgens Zuhause auf, macht sich fertig für die Arbeit und weis einfach das der Tag wieder viele sinnlose Einsätze bringt.. Patienten die meinen das sie hochgradig Verletzt sind, aber nur einen kleinen Schnitt im Finger haben und dann auch noch die dreistigkeit besitzen, zu Pöbeln, abwertend fast dienerhaft mit einem zu reden und einfach nur zu fordern. Versteht mich nicht falsch, ich bin absolut nicht Notfall-Geil und helfe auch wirklich gerne jedem Menschen, ob schwarz, Weiß, dick oder Dünn, aber irgendwie vergeht die Lust wenn man daran denkt, das man eine 3 Jährige Ausbildung, sämtliche Zusatzzertifikate gemacht hat und 12 - 16 Stunden Dienste fährt um dann angepöbelt zu werden! Wenn man sich mal vor den Augen hält, dass in manchen Ort die Kollegen verprügelt, angespuckt, bedroht oder gar sogar verletzt werden. Dann platzt mir der Arsch Darf ich das überhaupt so schreiben?! Ach ja... ist ja meine Seite, ich darf das :D! Es kann doch nicht sein, das man jemanden helfen möchte und im Gegenzug dann einfach eine verpasst bekommt... Wie kann das nur sein?

Ich will aber nicht nur mäckern. Es gibt auch wirklich einfach sehr sehr schöne Dinge auf dem RTW. Mir fällt da immer eine besondere Einsatzart ein, man hat eine z.B. gestürzte Person (meistens sind die ja etwas älter), weiblich aus der eigenen häuslichkeit, ansich ist vllt nix wildes passiert, aber man nimmt diese Patientengruppe lieber einmal zum "durchchecken" mit ins Krankenhaus... Jetzt passiert aber was ganz tolles, der Ehemann hat Tränen in den Augen, (nicht das ich jemanden unbedingt weinen sehen muss) küsst seine Frau und ist einfach Verliebt, man kann es nicht anders beschreiben... Es ist so toll diese Liebe zu sehen, die beiden sind vllt. schon seit 60 Jahren verheiratet, habe viele Dinge erlebt und trotzdem passen beide immernoch so gut aufeinander auf, machen sich sorgen umeinander und... hachja... einfach toll. Ich will damit einfach sagen, es gibt schöne dinge und einfach auch dinge, die zum Abkotzen sind...

Denkt bitte daran, der Rettungsdienst sowie die Polizei und auch die Feuerwehr wollen nur helfen! Nichts anders! In der nächsten Zeit möchte ich damit anfangen, immer mal wieder ein paar Texte zu schreiben und vllt sogar vom aktuellen geschehen im Rettungsdienst berichten.

Die Rechtschreibfehler die gefunden werden, verkaufe ich gerne weiter...